Hab‘ ich dir doch schon gesagt…

Du begleitest sie von klein auf, siehst schon früh gewisse Stärken und Talente, stehst mit ihnen die harten Jahre der Pubertät durch, in denen sie oft an sich selber vorbei zu leben scheinen und freust dich unbändig, wenn allmählich zur Entfaltung kommt, was du schon immer geahnt hast. Aber wehe, du sagst: „In dir steckt so unglaublich viel drin. Mach etwas aus dem, was dir mit auf den Weg gegeben wurde.“ Dann lachen sie nur und meinen: “ Du bist meine Mutter, du musst mich ja toll finden. Es ist sozusagen dein Job, von mir begeistert zu sein.“

Wenn dann aber jemand anders die gleichen Stärken und Talente in ihnen sieht, dann kommen sie ganz erstaunt angerannt und sagen: „Der oder die ist doch tatsächlich der Meinung, ich sei richtig begabt in diesem Bereich. Kannst du dir das vorstellen, Mama?“

Ja, das kann ich, mein Kind. Ich versuche schon seit Jahren, es dir weis zu machen.