Einer ist immer in der Opposition

Ein volles Jahr lang liess sich der FeuerwehrRitterRömerPirat zu nichts bewegen, was wir von ihm wollten. Das vormals lammfromme Büblein schaltete auf stur, egal, ob es darum ging, die Zähne zu putzen, sein Zimmer aufzuräumen oder einen Bissen von seinem Mittagessen zu probieren. Es half kein Flehen, kein Drohen, kein Dessert-Entzug. Der FeuerwehrRitterRömerPirat war in der Opposition. Von seiner Sturheit hätte die SVP noch so Manches lernen können.

Dann plötzlich, von einem Tag auf den anderen, war alles  anders. Die Mama forderte ihn auf, sich anzuziehen und machte sich innerlich bereit für den gewohnten Kampf. Doch einen Augenblick später stand ein fertig angezogener FeuerwehrRitterRömerPirat da und putzte sich unaufgefordert auch noch die Zähne. Kein Kampf, kein Streit, kein Flehen auf den Knien. Himmlisch!

Dieser Zustand währte genau zwei Tage, dann trat Luise in die Opposition. Ein falsches Wort, ein harmloses Nein und schon knallte sie die Türen und schrie, dass die Wände wackelten. Man wusste nie genau, wann der Vulkan wieder ausbrechen würde, zitterte innerlich vor der nächsten Katastrophe. Doch so langsam scheint sich Luise wieder etwas zu beruhigen.

Zeit, dass Karlsson mal wieder den Aufstand probt. Ausgerechnet Karlsson, der sich in den letzten Monaten zu einem wirklich vernünftigen Kind entwickelt hatte, mit dem man Konflikte ganz zivilisiert durch lange Gespräche lösen konnte. Plötzlich fliegen die Fetzen, weil die Lieblingshose noch nicht gewaschen ist. Die Mama wird angebrüllt, weil sie es wagt, ihn darauf aufmerksam zu machen, dass es Zeit sei, in die Schule zu gehen und die Schwester bekommt eins übergebraten, weil sie es wagt, ihn schräg anzusehen.

Der FeuerwehrRitterRömerPirat beobachtet die Anfälle seiner Geschwister mit totaler Gelassenheit. Wie können die nur so stur sein? Es ist doch viel einfacher, zu tun, was die Eltern von einem wollen. Er, der uns mit seiner Opposition bis vor Kurzem täglich unzählige Male auf die Palme trieb, scheint jetzt das Wörtchen „Nein“ aus seinem Wortschatz gestrichen zu haben.

Wenn das so weiter geht mit ihm, wird er mal ein erfolgreicher Politiker.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.