Nostalgiewelle

Weil Luise und ich nicht wollen, dass Karlsson unsere noch immer namenlose Katze Pamela nennt, suchen wir verzweifelt nach einem anständigen Namen. „La Luna“, schlug Luise heute vor und wie es sich gehört für eine, die in den Neunzigern ein Teenager war, machte ich unsere Kinder mit Belinda Carlisle vertraut, anstatt weiter nach Katzennamen zu suchen (obschon La Luna auch nicht viel besser ist als Pamela). Ob ich denn auch anständige Musik gehört hätte, als ich jung war, wollte eines der Kinder wissen und so kamen wir von Belinda zu Simply Red, von Simply Red zu Bob Marley, dann machten wir dem FeuerwehrRitterRömerPiraten zuliebe einen Umweg über Michael Jackson und ich bin mir ziemlich sicher, dass wir früher oder später bei Peter Tosh gelandet wären, doch soweit kam es nicht mehr.

Mit seiner lautstarken Forderung, er wolle jetzt sofort sein Lieblingslied hören, setzte der Zoowärter meiner Nostalgiewelle ein abruptes Ende. Nach fast 3 Minuten „Hier ist alles super. Hier ist alles cool, denn du bist nicht allein…“, schäme ich mich keiner meiner musikalischen Jugendsünden mehr. So peinlich wie der Lego Movie-Titelsong waren nicht mal Milli Vanilli.

image1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s