Hobbygärtner 

Es ist noch nicht allzu lange her, als ich in den Weiten des Internets nach Rat in Sachen Kinderkriegen und Kinderhaben suchte. Gab ich zum Beispiel „Hausmittel Milchstau“ ein, landete ich mitten in einer hitzigen Diskussion, die so anfing: „Hilfe!!!! Ich habe Milchststau!!!! Tut weh wie Sau!!!! GG sagt, ich soll aufhören, Stumpelchen mit MuMi zu füttern, aber das finde ich herzlos. Brauche dringend ein Hausmittel!!!!“ Dann folgten zehn Seiten Zank, der sich hauptsächlich um die Frage drehte, ob die arme Mama lieber den herzlosen GG in die Wüste schicken, oder Stumpelchen durch verfrühten Abbruch der MuMi-Zufuhr dem Verderben ausliefern wolle. Brauchbare Rezepte für Hausmittel gingen in der Flut der nicht immer korrekt geschriebenen Wörter leider unter.

Heute befrage ich das Internet nicht mehr zum Thema Milchstau, heute will ich wissen, ob ihm etwas zu den Begriffen „Sanddorn Rhizomsperre“ einfällt. Natürlich fällt ihm etwas ein und was ich lese ist nicht minder unterhaltsam als das, was ich zu „Hausmittel Milchstau“ zu lesen bekam. Das sieht dann etwa so aus:

Petunia: „Hallo Leute, kann mir jemand helfen? Ich möcht so gerne Topinambur in meinm Garten pflanzen weil ich die so mag, aber jetzt sagt mein Freund, die wuchern so schlimm, da bekomme ich Krach mit den Nachbarn.“

Naturbursche: „Willst du mit deinem Nachbarn in Frieden leben, lass die Finger von Topi. Kommt nicht gut. Ich rede da aus Erfahrung…“

Lavendelkönigin: „Sorry, Petunia, aber im Naturgarten haben Topis nichts verloren!“

Petunia: „Warum nicht? Ich verzichte auf Kunstdünger und verwende auch keine Schneckenkörner.“

Lavendelköniging: „Schon mal nachgelesen, woher die Topis kommen? Also, wenn du die für eine einheimische Pflanze hältst, hängst du dein Gartenwerkzeug besser an den Nagel.“

Naturbursche: „Ich lach mich schlapp! Du willst Topis düngen?! Willst du denn für den Rest deines Lebens nichts anderes mehr fressen?! Nette Grüße an deine Verdauung….“

Grüner Daumen: „Hast du nicht mehr alle, Naturbursche? Dürfen Anfänger denn nicht mal mehr ihre Fragen stellen, ohne dass du sie in deinen Spott ersaufen lässt?“

Petunia: „Ich bin keine Anfängerin!!! Ich ziehe seit Jahren erfolgreich Basilikum im Balkonkistchen!!!!“

Lavendelkönigin: „Ich ziehe meinen Hut vor dir, du Gartenexpertin….“

Petunia: „Das wird mir echt zu doof hier!“

Grüner Daumen: „Krieg dich wieder ein, Petunchen. Wenn du Topis pflanzen willst, baust du am besten eine Rhizomsperre ein, dann wuchern sie vielleicht nicht ganz so schlimm.“

Petunia: „Eine was?“

Naturbursche: „Tja, sowas braucht man halt nicht beim Basilikum….“

Grüner Daumen: „Halt mal die Fresse, Naturbursche. Eine Rhizomsperre ist so ein Ding, das man in den Boden eingräbt, damit die Wurzeln sich nicht im ganzen Garten verbreiten. Kriegst du im Baumarkt oder im Gartencenter.“

Lavendelkönigin: „Kannst auch Teichfolie nehmen. Kommt billiger.“

Grüner Daumen: „Vergiss den mit der Teichfolie! Hab ich bei meinem Bambus gemacht und jahrelang bitter bereut….“

Lavendelkönigin: „Also bei meinem Sanddorn hat sich die Teichfolie bestens bewährt.“

Naturbursche: „Teichfolie für Bambus?!?!?! Ich hab gemeint, das hier sei ein Forum für echte Gärtner und nicht für hirnverbrannte Vorgartenzwerge, die ein bisschen im Dreck wühlen.“

So geht es endlos weiter, weil aber keine brauchbaren Angaben zum Thema „Rhizomsperre Sanddorn“ zu erwarten sind, breche ich hier ab. Immerhin weiß ich jetzt, dass Hobbygärtner ebenso rechthaberisch sind wie Mamas. 

image

3 Kommentare zu “Hobbygärtner 

  1. Pingback: Was schon ist – und was noch werden soll | Beautiful Venditti - Grossfamiliengroove à discrétion

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s