Hilfe! Polizei!

Was soll man bloss tun, wenn ein fünfjähriger Junge durch einen Kiosk schleicht, sich umsieht und nach Spuren eines Einbruchs sucht? Na, was wohl? Man fragt ihn, was er hier zu suchen habe und fordert ihn dazu auf, sofort den Kiosk zu verlassen. Und was tut man, wenn der kleine Junge sich weigert, den Kiosk zu verlassen – er hat ja die Spuren der Einbrecher noch nicht gefunden – und sich stattdessen auf den Boden setzt und zu trotzen anfängt? Was man dann tun soll? Aber, aber, das ist doch keine Frage! Man greift natürlich zum Telefon und droht dem Kind, man werde jetzt sofort die Polizei rufen, wenn es nicht schnurstracks den Kiosk verlässt. Jawohl, das tut man. Denn wie man weiss, steckt in jedem kleinen Kind ein Schwerverbrecher.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.