Nach den Ferien ist vor den Ferien

Man nimmt es sich ja jedes Mal vor, wenn man wegfährt: Nach der Rückkehr wird man sich nicht sogleich wieder vom Alltag mitreissen lassen. Nein, diesmal ganz bestimmt nicht. Man wird die guten Gewohnheiten, die man in der freien Zeit ausgiebig gepflegt hat – alle zwei Stunden einen Tee oder einen Kaffee trinken, das Schöne bewundern, den Gedanken nachhängen – ins ganz gewöhnliche Leben mitnehmen. Man wird sich nicht mehr so leicht hetzen lassen, man wird mit den Kindern geduldiger sein, man wird das Telefon auch mal einfach klingeln lassen, weil man in den Ferien gemerkt hat, dass es auch ohne ständige Erreichbarkeit geht. Ja, so wird man das machen.

Und dann kommt man zu Hause an und alles ist wieder wie immer. Allein das Auspacken der Koffer verursacht ein derartiges Chaos, dass man gar nicht anders kann als aufzuräumen. Dann sind da natürlich auch noch die Wäscheberge und all die Anrufe, die man während der Abwesenheit nicht hat entgegennehmen können. Spätestens nach einem Tag sind die neuen, guten Gewohnheiten wieder verschwunden, die alten, schlechten wieder da: Den Tee kalt werden lassen, weil man nur noch ganz kurz eine Mail beantworten will, den Fussboden fegen und den Tisch abräumen muss, bevor man sich so richtig entspannen kann. Die Kinder anschnauzen, obschon man sie doch eben noch so sehr vermisst hat. Irgendwann zwischen Telefonaten, Windeln wechseln und Essen einkaufen noch kurz irgend etwas in sich hineinschlingen, damit man wieder genügend Treibstoff für die nächste Runde hat. Nichts da mit genüsslichem Essen, mit bewusster Entspannung, mit Zeit zum Nachdenken. Man ist wieder da, mitten drin im Alltag, der niemals ruht.

So ist es jedes Mal und es gibt nur eines, was sich dagegen tun lässt: Den letzten Rest an neu gewonnenem Idealismus in das Organisieren der nächsten Ferien investieren. Wenn sich die Ferienstimmung nicht konservieren lässt, muss man sich eben hin und wieder eine frische Portion holen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s