Kater Leone weiss 

Fragt mich nicht, woher, aber er weiss. „Bald wirst du für lange Zeit weggehen“, scheint er zu mir zu sagen, „also lass mich dich noch ein wenig geniessen.“ Und  weicht er kaum mehr von meiner Seite. Schläft wieder wie in Anfangszeiten jede Nacht auf meinem Rücken, lässt sich auch dort nieder, wenn ich ausnahmsweise mal Zeit für einen Mittagsschlaf habe, krallt sich an meinem Rücken fest und legt mir den Kopf besitzergreifend auf den Nacken, wenn ich aufstehen will. Seine tagelangen Ausflüge zum Bahnhofsareal hat er eingestellt, gerade so, als wollte er jede kostbare Minute in meiner Nähe auskosten.

Leone weiss aber auch, wo er in den kommenden Wochen zu Hause sein wird. An dem Tag, an dem meine Mutter und ich uns darüber unterhielten, dass die Katzen bei ihr Asyl bekommen, spazierte er wie selbstverständlich in ihre Wohnung und nahm alles genau unter die Lupe. Noch nie zuvor hatte er sich für die Wohnung meiner Mutter interessiert, obschon er tagtäglich daran vorbeigeht. Jetzt aber hält er auf der Treppe vor ihrer Tür kurz inne, ehe er ein Stockwerk höher nach Hause kommt. 

Ganz klar, Leone weiss und das beruhigt mich ungemein. Ich hatte nämlich schon befürchtet, er würde uns verlassen, wenn wir eine Weile lang nicht hier sind. 

 

  Edit 

2 Kommentare zu “Kater Leone weiss 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s