Zu Hause ist es….

Patriotismus ist nicht so mein Ding und auch bei längerer Abwesenheit will sich das einst „Schweizer Krankheit“ genannte Heimweh nicht so richtig einstellen.* Im Gegenteil, meist spüre ich so etwas wie Enge, wenn ich – egal aus welcher Himmelsrichtung kommend – wieder heimatlichen Boden unter den Füssen habe. Dennoch fallen mir jetzt, wo wir seit einer Woche wieder zu Hause sind, zwei oder drei Dinge auf, die ich ganz nett finde: 

  • „Grüezi“ – Nein, ich meine nicht das Wort an sich, das ja eigentlich eher dämlich klingt, sondern unsere Angewohnheit, wildfremde Menschen freundlich zu grüssen, wenn sie unseren Weg kreuzen. Ein echt sympathischer Zug an einem Volk, das sonst ja nicht unbedingt für seine Herzlichkeit berühmt ist.
  • Die Möglichkeit, andauernd irgendwo für irgend ein Volksbegehren die Unterschrift auf einen Sammelbogen zu setzen. Echt jetzt, ich mag die Illusion, man hätte hier etwas mitzureden, auch wenn ich morgen mit allergrösster Wahrscheinlichkeit wieder auf der Seite der Abstimmungsverlierer stehen und vom Auswandern träumen werde.
  • Die Migros. (Mehr brauche ich dazu wohl nicht sagen.)
  • Die Fünfliber. Habe ganz vergessen, wie gut sich so eine grosse Münze im Portemonnaie macht. 
  • Das Zeug hier ist so sündhaft teuer, dass man gar nicht erst auf die Idee kommen kann, zu viel einzukaufen. 
  • Kinderfreundlich sind sie ja auch nicht gerade hier, aber immerhin hat in der Schweiz noch keiner gewagt, unsere Kinder anzubrüllen, bis sie heulen. 

Na ja, für Patriotismus reicht das natürlich bei Weitem nicht, aber das ist auch nicht mein Ziel. Ein bisschen Zufriedenheit ist alles, was ich brauche, um mich wieder zu Hause zu fühlen. 

* Zugegeben, die Erfahrung ist mir nicht gänzlich fremd. In Nebraska litt ich ganz intensiv, aber das zählt nicht, denn erstens war ich damals ein verliebter Teenager, der für ein ganzes Jahr weit weg von zu Hause war und zweitens muss man sich an diesem verlassenen Ort ja mit irgend etwas die Zeit vertreiben und bei der topfebenen Landschaft bietet sich Heimweh nach einem Alpenland geradezu an. 

image

4 Kommentare zu “Zu Hause ist es….

  1. Liebe Tamar,
    Du hast es ziemlich gut auf den Punkt gebracht. So ähnlich fühle ich das auch, wenn ich heimkomme…
    Ich lese deinen Blog schon eine ganze Weile und er ist echt toll! Tolle Kids, toller Schreibstil und sehr ähnliche Einstellungen. Klasse!

      • Ja 🙂 Besonders das Grüezi vermisse ich anderswo…einfach so gegrüsst zu werden hat etwas. Ich grüsse für meinen Teil konsequent auch im Ausland bei passender Gelegenheit und ernte damit mitunter echt erstaunte Blicke 😃
        Grüessli aus dem Appenzellerland!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s