Bloss weil ich Mutter bin…

… brauchen mir gebildete Menschen nicht zu erklären, was „intrinsische Motivation“ bedeutet, denn Mutterschaft und Allgemeinwissen schliessen einander nicht gegenseitig aus.

… und ich täglich mehrmals den Geschirrspüler fülle, regelmässig mit dem Putzlappen in der Hand anzutreffen bin und gezwungenermassen öfters mal mit Wäsche beschäftigt bin, kann man nicht automatisch davon ausgehen, dass ich mich auch intensiv mit diesen Dingen auseinandersetze und jederzeit in der Lage wäre, einen spannenden Artikel über die perfekte Haushaltführung zu verfassen.

… lohnt sich die Mühe wirklich nicht, mir am Telefon eine Familienzeitschrift „mit vielen tollen Basteltipps“ aufschwatzen zu wollen, denn ich erachte es nicht als meine heilige Pflicht, mit den Kindern zu basteln. 

… kann man nicht einfach davon ausgehen, dass ich zu jeder Tageszeit problemlos alles stehen und liegen lassen kann, um eines meiner Kinder zu einem (Zahn-)Arzttermin zu karren.

Und doch erlebe ich solche Dinge immer und immer und immer und immer wieder.

img_0813

 

 

2 Kommentare zu “Bloss weil ich Mutter bin…

    • Ich wollte damit also nicht sagen, dass man das Wort „intrinsisch“ kennen muss. Aber man soll uns Müttern gefälligst die Freiheit lassen, so zu tun, als würden wir alles verstehen, um dann heimlich nachzuschlagen, was die Dinge bedeuten. So, wie das alle anderen auch dürfen. 😄

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s