Solidarität

Für alle die nachgefragt haben: Nein, dem Knie geht’s leider nicht besser, sondern schlechter. Aber was soll’s? Es ist Frühling, der Kirschbaum blüht und nächste Woche geht’s ab in die Röhre. Und ausserdem habe ich einen, der sich wunderbar mit mir solidarisiert. Wann immer der Zoowärter sich weh tut, sei es im Gesicht, an den Fingern oder am Fuss, jammert er laut „Aua, tuet so weh mini Chnüü! Muesch blase.“  Jammere ich, fragt er fürsorglich nach: „Tuet so weh dini Chnüü?“

So bauen wir uns durch gemeinsames Jammern immer wieder auf.  Geteiltes Leid ist bekanntlich halbes Leid.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.