Himmel auf Erden

„Ihr Armen, so ein Stress!“

„Wollt ihr euch das wirklich antun?“

„Ihr seid bestimmt ganz erschöpft.“

„Ganz schön viel Arbeit.“

„Können wir euch etwas abnehmen?“

So viel Mitgefühl hat man „Meinem“ und mir seit Prinzchens Geburt nicht mehr entgegengebracht. Dabei haben wir doch gar nicht gejammert. Wir haben nur die Tatsache, dass wir fast gleichzeitig 40 geworden sind, zum Anlass genommen, an vier Tagen in diesem Monat richtig viele Menschen einzuladen. Nicht, weil wir uns dazu verpflichtet fühlen, sondern weil wir finden, dass etwas vom Grössten im Leben die Menschen sind, mit denen wir es teilen.

Okay, natürlich müssen wir noch mehr putzen als sonst, wenn so viele Gäste ins Haus kommen und natürlich stehen wir länger als gewöhnlich in der Küche. Ich gebe sogar zu, dass wir ganz schön müde sind, wenn die Gäste gegangen sind und alles wieder aufgeräumt ist.

Aber ist das Stress? Ich finde nicht. Es hat uns ja keiner dazu gezwungen, es zu tun. Und wenn sich um unseren Esstisch viele verschiedene Menschen versammeln um zusammen zu geniessen, was wir für sie vorbereitet haben, dann ist das in meinen Augen nicht Stress, sondern ein Stück Himmel auf Erden.

IMG_1680.JPG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s