So macht man das also….

Also, es ist so: Der (sic!) Angst ist eine Frau mit so Krallen und der kommt auf einen zu und wenn man will, dass der Angst weggeht, muss man kämpfen und zwar mit einem Legostein und wenn der Angst immer noch nicht weggeht, dann muss man beten und wenn der Angst immer noch nicht weggeht, muss man mit einem Römerschwert gegen ihn kämpfen so zack! und wusch! und wenn der Angst immer noch da ist, dann muss man sagen: „Angst, geh weg, du blöde Frau!“ und dann hat man endlich Ruhe.

Warum bloss erfahre ich solche Sachen erst jetzt, im reifen Alter von fünfunddreissig Jahren? Vor dreissig Jahren, als mein Bett noch Nacht für Nacht von Krokodilen umzingelt war, als am Fussende des Bettes riesige schwarze Schlangen lagen und vor dem Fenster böse Riesen mit Säbeln lauerten, da hätte ich diese Strategie besser gebrauchen können. Aber damals hatte ich eben noch keinen Zoowärter, der mich über die wichtigen Dinge im Leben aufklärt….

2 Gedanken zu “So macht man das also….

  1. Ja, so einfach könnte es sein, wenn man ein Kind ist….

    Danke für den grammatikalischen Hinweis! 😉

  2. Ich brech ab… 🙂 – Der Angst ist also eine blöde Frau… und SO leicht zu besiegen!!

    Kicher…

    Ich merk mir den Spruch. Sag ich dem Angst bei das nächste Gelegenheit 😉 *laaach*

    LG anabel

    (außerdem weiß ich genau, dass es DER Angst heißt. „Wieso bist Du nicht im Bett?“-„Wegen DER Angst!“)

    😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.