Etiam si omnes, ego non?

Es war nur  ein klitzekleiner Zwischendurcheinkauf, das Nötigste, um den Tag zu überstehen. Die Schlange an der Kasse war ziemlich lang, vor mir ein Paar, das offensichtlich den Wocheneinkauf getätigt hatte: Eine Grosspackung panierter Käse, eine Grosspackung Pain au Chocolat, Chips, Würstchen, Schokoladenriegel, Nussgipfel, Weissbrot, Ketchup, Käse. „Die ernähren sich aber ausgewogen“, dachte ich bei mir und schüttelte innerlich den Kopf. „Wo bleibt da der Salat? Das Obst? Die Karotten? Also ich könnte ja so nicht leben…“

Das Förderband  bewegte sich langsam aber stetig vorwärts und bald sah ich nicht mehr die Waren des Paars, sondern meinen eigenen Einkauf: Zwei Schachteln Eis für die Kinder,  eine Cola für „Meinen“, eine Cola light für mich.

Nur das Nötigste eben, um den Tag zu überstehen…

 

2 Gedanken zu “Etiam si omnes, ego non?

  1. Die Ausrede haben wir leider nicht. Bis wir samstags endlich aus den Federn sind, ist das Gemüse auf dem Markt schon längst welk…

  2. Ich hab da immer die schöne Ausrede, dass wir Salat und Gemüse auf dem Markt kaufen und daher mein Warenkorb im Migros so ungesund aussieht 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.