Der Prinz und die Kaninchen

Nachbars haben mal wieder junge Kaninchen und natürlich können die Kinder nicht genug davon kriegen, sie zu beobachten und sie mit Löwenzahn zu füttern. Das alles kann ich bestens verstehen, sind die Tierchen doch tatsächlich hinreissend.  Das Prinzchen aber geht mir schon ein wenig zu weit mit seiner Kaninchenliebe. Da zieht er sich im Treppenhaus die Sandalen an, ein untrügliches Zeichen dafür, dass er Grosses vorhat. „Wohin gehst du denn?“, frage ich ihn. „Gangi Häsli frässe“, gibt das Prinzchen fröhlich zur Antwort und kann gar nicht verstehen, weshalb Mama findet, die Nachbarn würden sich wohl nicht allzu sehr darüber freuen, wenn ein süsser kleiner Prinz einfach so, ohne zu fragen, fünf süsse kleine Kaninchen auffrisst. 

Obschon der Hinweis auf frisches Kaninchenfleisch, der früher jeweils am Gehege hing, darauf schliessen lässt, dass das Prinzchen gar nicht so sehr danebenliegt, was das Schicksal der Kleinen anbelangt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.