Freitagmorgen

Freitagmorgen, fünf vor acht, alle fünf Venditti-Kinder sind geputzt, gestriegelt und satt, das Prinzchen gebadet, gewickelt und schon wieder im Land der Träume, die Mama frisch geduscht und noch ohne Flecken auf dem T-Shirt. Eine echte Leistung! Und das alles in nur vierzig Minuten. Im Vergleich zu mir ist Usain Bolt eine lahme Ente. An so einem Tag kann doch einfach nichts mehr schief gehen?

Aber klar doch. Alles was es braucht, ist ein Gewitter pünktlich um acht und schon ist die ganze Sache im Eimer. Nun gut, immerhin sind Karlsson und Luise bereits auf dem Schulweg als es losgeht, somit hat’s wenigstens bei Zweien geklappt mit geputzt, gestriegelt, satt und pünktlich. Wenn man mal davon absieht, dass die Beiden wohl vollkommen durchnässt in der Schule ankommen werden… Aber eben, die richtige Action spielt sich, wie immer, zu Hause ab. Als der FeuerwehrRitterRömerPirat sieht, dass es aus Kübeln giesst, zieht er den richtigen Schluss und holt Gummistiefel für sich und den Zoowärter. Braves Kind. So brav, dass er auch gleich darauf besteht, dass man nicht ohne Socken in Gummistiefel schlüpft und sei die Mama noch so dagegen, dass man jetzt wegen eines Paars blöder Socken – Socken sind immer blöd –  den ganzen Erfolg aufs Spiel setzt.

Der FeuerwehrRitterRömerPirat bleibt hart, die Socken werden angezogen, die Mama macht sich derweil auf die Suche nach Regenschirmen. Der Erste ist kaputt, der Zweite klemmt, der Dritte ist rosarot. Und mit einem rosaroten Regenschirm geht der FeuerwehrRitterRömerPirat, dieser kleine Macho, nicht aus dem Haus. Das gleiche Kind, das vor wenigen Augenblicken noch darauf bestanden hat, bei Regenwetter alles richtig zu machen, will nicht begreifen, dass es für die Perfektion auch einen Schirm braucht. Und wenn der FeuerwehrRitterRömerPirat keinen Schirm will, will der Zoowärter auch keinen. Aber bis der Zoowärter ohne Schirm allen Schnecken auf der Strasse Guten Tag gesagt haben wird, wird das Kind nass sein bis auf die Knochen. Da bleibt er doch besser bei der Grossmutter währenddem ich den FeuerwehrRitterRömerPiraten in den Kindergarten begleite. Bei der Grossmutter will der Zoowärter heute aber ausnahmsweise mal nicht bleiben, auch nicht für fünf Minuten. Es gibt ein Gebrüll, Mama verliert die Nerven und der FeuerwehrRitterRömerPirat nutzt die Gelegenheit, sich derweil mit Gummistiefeln aber ohne Regenschirm im Garten zu verstecken. Und zwar so gut, dass ich ihn erst finde, nachdem ich so laut nach ihm gerufen habe, dass das ganze Quartier weiss, dass die Alte Venditti heute Morgen ihre Kleinen mal wieder nicht im Griff hat. Dabei hatte doch alles so gut angefangen…

Endlich habe ich die beiden soweit, dass wir gehen können. Weil jetzt ohnehin alles vermasselt ist, können wir auch gleich das Auto nehmen. Ist der Ruf erst ruiniert, … Ausserdem habe ich nach all dem Theater keine Lust, auch noch tropfnass zu werden.

Himmel, wann endlich werden diese Gewitter am Freitagmorgen verboten?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.