Ausgeschlossen

Ich liebe Ferien, aber wenn die Koffer mal für die Heimreise gepackt sind, will ich nur noch Eines: Nach Hause und zwar so schnell wie möglich. Die Bahnfahrt,  – diesmal alleine mit dem schlafenden Prinzchen, weil sich die anderen noch Schloss Chillon ansehen wollten, – war zwar äusserst gemütlich, der Zug beinahe leer. Das Beste, was einer vielbeschäftigten Mama passieren kann, bevor sie sich wieder in den Alltag stürzen muss.

Wenn Mama etwas genossen hat, landet sie meistens besonders hart auf dem Boden der Realität. In diesem Fall war es eine verschlossene Haustür. Mein Schlüssel war in der Wohnung eingeschlossen, der Ersatzschlüssel zusammen mit „Meinem“ noch weit weit weg von zu Hause. So sassen wir also vor der verschlossenen Haustüre, das Prinzchen und ich, und warteten. Ich innerlich kochend vor Wut, das Prinzchen glücklich wie kleine Prinzen eben sind. Warum ich nicht bei den Nachbarn Unterschlupf gesucht habe? Nun, erstens sind die Nachbarn, die mich auch ertragen können, wenn ich koche vor Wut, in die Ferien verreist. Und zweitens war des Prinzchens Windel während der Busfahrt verrutscht, was zur Folge hatte, dass wir beide aussahen und rochen wie eine Bahnhoftoilette. Und überhaupt: Wenn ich mies drauf bin, dann bin ich mies drauf und dann will ich gar nicht, dass mich einer aus meiner Schmollecke rettet.

Die nächsten siebzig Minuten verbrachten das Prinzchen und ich auf sehr unterschiedliche Art und Weise. Ich, indem ich vor mich hin grummelte, gegen den Randstein trat und das Handy auf den Boden schmiss, er indem er Steinchen in den Mund nahm, sich Himbeeren ins Gesicht schmierte und strahlte, als gebe es nichts Schöneres auf der Welt, als an einem feucht-kalten Oktobernachmittag mit voller Blase vor der verschlossenen Haustüre zu sitzen.

Wobei des Prinzchens Blase natürlich längst nicht mehr voll war. Er hatte ja eine Windel an, wenn auch eine Verrutschte. Und hätte ich gewusst, dass drinnen als verspätetes Geburtstagsgeschenk eine Schachtel voller Luxemburgerli auf mich wartet, ich hätte wohl die Türe eingetreten…

DSC01874-small

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.