Dabei

Lange habe ich mich dagegen gesträubt, weil ich es einfach doof finde. Aber nachdem ich heute Abend beim Abchecken meiner Mails feststellte, dass „Meiner“ sich bei Facebook registriert hatte, während ich die Gutenacht-Geschichte erzählte, musste ich natürlich schleunigst handeln. Denn wo „Meiner“ ist, da bin auch ich. „Meiner“ und ich sind jetzt übrigens nicht bloss ein Ehepaar, wir sind jetzt auch Freunde bei Facebook. Und ich habe ihn „angestupst“, obschon ich keine Ahnung habe, was das zu bedeuten hat. Aber ich habe gedacht, da ich mit „Meinem“ ja schon Intimeres angestellt habe, kann ich ihn auch problemlos anstupsen. Er hat aber noch nicht auf meinen Stupser reagiert. Leicht irritiert war ich, als Facebook mich darauf aufmerksam machte, dass „Meiner“ zuerst bestätigen muss, dass er mit mir verheiratet ist, bevor wir in unserem Profil offiziell als Ehepaar gelten. Was mache ich bloss, wenn „Meiner“ das nicht bestätigt? Vielleicht stupse ich ihn zur Sicherheit noch mal an.

Oder ich setzte mich nachher mit ihm aufs Sofa, knie mich vor ihm nieder und frage ihn, ob er auch bei Facebook mein Mann sein möchte. Und wenn er ja sagt, haben wir vielleicht endlich einen Grund, noch einmal zu heiraten…

9 Kommentare zu “Dabei

  1. Hihi – dann drücke ich dir mal die Daumen.
    Zufall oder nicht: Über Facabook habe ich mir kürzlich auch Gedanken gemacht und werde demnächst vielleicht etwas darüber schreiben 😉

    • Da bin ich gespannt darauf. Ich nehme an, dass ich auch hin und wieder darüber schreiben werde, denn ich finde die Sache noch immer ziemlich absurd, auch wenn ich jetzt dazugehöre. Mal schauen, wie lange es dauert, bis ich blind werde für die Absurditäten.

  2. Herzlich willkommen bei Facebook! Hab mich auch sehr gefreut zu sehen dass Ihr jetzt Freunde seit. Meine Schwester hat letzte Woche mir sogar auf Facebook bestaetigt dass sie wirklich meine Schwester ist. Wer braucht denn da noch DNA-Screening 🙂

  3. Aaaaah, ihr auch!? (Jetzt kriegt ihr gleich eine Freundschaftsanfrage 🙂 ) Ich bin ja schon vor einigen Monaten beigetreten und muss sagen, dass Facebook neben einigen (für mich) negativen Seiten auch positive Aspekte hat. Und es befriedigt meine voyeuristische Neugier… *hust*

    • Danke für den Link. Habe gestern Abend schon ein wenig an den Einstellungen getüftelt, aber dann bekam ich die Meldung, dass Gianluca Venditti Hilfe braucht bei der Einrichtung seines Facebook-Accounts und da musste ich natürlich sofort helfen (wo er doch immerhin sofort bestätigt hatte, dass er mein Mann ist).

  4. Das mit den oben genannten Einstellungen ist wirklich enorm wichtig finde ich.

    Ansonsten viel Spass (ich bin schon seit ca. 2 Jahren bei FB 😉 ) und lass‘ dir nicht die wertvolle Zeit von Zeitfressern wie „Farmville“ fressen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s