Doofe Mama

Es ist fast jeden Tag das gleich Lied: Luise kommt von der Schule nach Hause, findet mich am Computer sitzend und fasst dies als Aufforderung auf, sich ebenfalls einem mit angebissenem Apfel verzierten Gerät zuzuwenden. Drei Minuten später erinnert sie sich daran, dass ihre beste Freundin etwas von einer App erzählt hat, die sie unbedingt auch haben muss. „Mama, darf ich?“, fragt meine Tochter mit bettelndem Blick und hält mir ihr Gerät vor den Bildschirm, obschon ich ihr schon hundertmal gesagt habe, dass ich das nicht ausstehen kann, wenn ich in meine Arbeit vertieft bin. „Sieh doch, die App kostet nichts“, säuselt sie, weil ich nicht gleich reagiere. Sie weiss genau, dass damit 90 % meiner Argumente, die gegen die App sprechen, vom Tisch sind.

Luise denkt, sie hätte mich im Sack und fängt schon mal mit der Installation an. „Mama, Passwort!“, ruft sie siegessicher. Jetzt endlich hat sie meine volle Aufmerksamkeit. „Passwort? Sicher nicht jetzt schon. Zuerst will ich die Altersbeschränkung sehen.“ „Ach was, die brauchst du doch nicht zu sehen. Meine Freundin darf die App auch haben und die Cousine auch. Du willst doch nicht etwa behaupten, die anderen Mütter würden nicht genau genug hinschauen?“, gibt sich Luise empört. „Natürlich will ich das nicht behaupten. Aber die Altersbeschränkung will ich trotzdem sehen. Du erinnerst dich doch noch an dieses doofe Spiel, auf das wir reingefallen sind“, beharre ich. Luise erinnert sich, darum streckt sie mir widerwillig das Gerät entgegen und diesmal macht es mir nichts aus, dass sie es vor meinen Bildschirm hält. Die Arbeit muss jetzt eben warten, ich bin mit Erziehen beschäftigt.

Während Luise aufgeregt von einem Bein aufs andere hüpft, scrolle ich durch den ganzen Werbekram, bis ich endlich bei der Altersbeschränkung angelangt bin. „Hier steht 17+. Die App kannst du vergessen“, sage ich und fühle mich ziemlich mies, weil meine Tochter schon wieder nicht dazugehören darf, auch nicht bei denen, die wirklich nett und brav sind. „Aber Mama, meine beste Freundin…und meine Cousine…“, protestiert Luise. „Ja, Luise, ich weiss, aber hier steht 17+ und du bist gerade mal 10+“, insistiere ich und finde mich gerade ziemlich unsympathisch. Luise auch. „Immer diese sturen Eltern…“ brummt sie und stapft davon.

Fünf Minuten später streckt sie mir schon wieder das Gerät entgegen. „Schau mal, Mama, diese App ist bestimmt auch ganz cool. Und gratis ist sie auch.“ Wieder Werbekram überfliegen, wieder scrollen, dann die erlösende Botschaft: „Ja, Luise, diese App kannst du runterladen, die ist ab 6 freigegeben.“ Luise zieht sich zurück, fängt an zu spielen. Drei Minuten später ruft sie aus dem Wohnzimmer: „Mama, die App können wir gleich wieder löschen. Die ist ja so was von langweilig…“ Ich seufze tief, denn ich weiss, dass ich in den Augen meiner Tochter so lange die doofe Mama sein werde, bis wir eine coole App gefunden haben, die ab 10 Jahren freigegeben ist und die alle anderen Mädchen auch cool finden. Oder bis Luise den Kampf zwischen „Alle anderen dürfen aber…“ und „Wir sind aber nicht die anderen…“ für sich entschieden hat. 

dsc07985-small-e1271622463510

4 Kommentare zu “Doofe Mama

  1. Pingback: Das hat man davon, wenn man zu langsam strickt… – Beautiful Venditti - Grossfamiliengroove à discrétion

  2. diese Apps sind bei uns auch tägliches Thema. Bei unserer Tochter stehen gerade Rezepte- Apps hoch im Kurs. Allerdings sind die meisten nicht für ihr Alter frei gegeben. Mir ist es ehrlich gesagt lieber, sie beschäftigt sich mit sinnvollen Apps, als mit Spielen. Gottseidank hat sie daran kaum Interesse.
    Schönen Dienstag wünsche ich Dir,
    Isabelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s