Kugelschreiber-Zuspruch

Vor einiger Zeit schenkte mir meine Mutter eine ganze Menge Kugelschreiber. Was daran so besonders sein soll, wo es doch bestimmt bloss Werbegeschenke von Banken, Versicherungen und Hilfswerken waren? Nun, es ist ganz einfach: Da gibt es eine Frau, die früher nach jedem Telefongespräch seufzte und sich fragte, wo bloss wieder all ihre Stifte, die sie eben erst gekauft hatte, hingekommen waren. Diese Frau hat offenbar nicht vergessen, wie nervig das war und darum gibt sie einen grossen Teil ihres heutigen Kugelschreiber-Überflusses weiter an eine Frau, die nach jedem Telefongespräch schimpft wie ein Rohrspatz, weil die Kinder wieder sämtliches Schreibzeug an sich genommen haben. 

Das ist viel mehr als nur eine nette Geste. Das ist ein Zuspruch, der da lautet: „Ich weiss ganz genau, wie sehr solche Kleinigkeiten nerven können, aber mach dir nichts draus. Es gibt ein Leben nach der andauernden Kugelschreiber-Suche, doch solange du noch mittendrin steckst, helfe ich dir gerne aus.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s