Ihr dürft mich getrost eine Memme schimpfen..

… aber nachdem ich mir in meiner Kindheit einen ganzen Tag lang das schreckliche Geräusch anhören musste, das zwei Katzen verursachen, wenn sie unter einem Küchenschrank eine Ratte zerkauen, ….

… nachdem mir eines Morgens die grosse Schwester schreckensbleich erzählte, ihr sei in den frühen Morgenstunden eine Ratte über das Gesicht gerannt,…

… nachdem die grässliche Ratte, die mein grosser Bruder sich als Haustier angeschafft hatte, den Nachbarjungen in den Finger gebissen hatte und ich dafür geradestehen musste, obschon ich ihm gesagt hatte, er solle nicht so doof sein, den Finger durch das Gitter zu stecken,…

… nachdem ich viele Jahre nach meinen Auszug aus dem Elternhaus erfahren musste, dass man beim Umbau zwischen den Bodenbrettern mumifizierte Ratten gefunden hatte, die wohl damals, als ich ein Kind war, noch frisch und fröhlich im Haus herumgerannt waren,…

… nach all dem kann ich nicht anders, als laut zu kreischen, wenn das Ding, das über den Balkon huscht, kein Spatz, sondern eine wohlgenährte Ratte ist. 

Es wird euch wohl kaum verwundern, dass ich aufgrund meiner Erfahrungen fürchtete, das Au Pair werde sogleich mit Sack und Pack losziehen und sich eine neue Bleibe suchen. Wo ich doch genau dies tun würde, wenn ich könnte. Dass sie dann voller Entzücken dabei zusah, wie das Vieh sich an unseren Grünabfällen gütlich tat, konnte ich nicht nachvollziehen, aber es beruhigte mich sehr. Möchte ich doch nur sehr ungern, dass sie von uns weggeht, wo wir uns so prächtig miteinander verstehen. 

Vielleicht findet ihr es ziemlich übertrieben von mir, dass ich heute nicht nur keinen Fuss mehr auf den Balkon setzte, sondern mich auch bis zum Abend weigerte, das Haus zu verlassen. Und vermutlich denkt ihr, ich sei ein ziemlich humorloser Mensch, weil ich er überhaupt nicht lustig fand, dass Karlsson und der FeuerwehrRitterRömerPirat behaupteten, sie hätten die Ratte ins Haus huschen sehen und sie befinde sich jetzt im Schlafzimmer. Möglicherweise findet ihr es auch ungerecht, dass ich ein wenig sauer bin auf „Meinen“, der nach Feierabend nicht unverzüglich die Grünabfälle entsorgt hat, um die Ratte in Zukunft vom Balkon fern zu halten. Aber ihr müsst mich schon auch verstehen: Nachdem der Mann vor zwei Tagen so heldenhaft unsere Vorräte befreit hat, erwarte ich natürlich weitere grosse Taten von ihm. Vermutlich findet ihr es auch vollkommen übertrieben, dass ich heute Abend nicht gerne zu Bett gehe, weil ich mich vor Rattenträumen fürchte. 

Es ist nun mal so: Ich habe heute meinem Kindheitstrauma in die Augen sehen müssen. Und auch wenn ich zugeben muss, dass diese Augen ganz hübsch sind, vom Schwanz her gesehen ist das Vieh so abstossend, dass ich auf seinen Anblick – und auch auf seine (un)heimlichen Besuche – ganz gerne verzichten würde.

4 Gedanken zu “Ihr dürft mich getrost eine Memme schimpfen..

  1. Alos wenn ich einen Opa mit Spaten in der Nähe einer Ratte gesehen hätte, wäre mein Kindheitstrauma vermutlich noch schlimmer… 😉

  2. Memme, nee, und wenn dann bin ich auch eine.
    Bin froh, dass ich nicht dabei war, als mein Mann kurz nach dem Einzug hier eine über unsere Terrasse rennen sah. Aber seit letzten Sommer an See hinter unsrem Garten Gift ausgelegt worden ist, haben wir zum Glück keine mehr gesehen. Unter den hierzulande lebenden mir irgendwie unsympathischen Tieren gibt es glaub ich keins, was so groß und dreist wird, wie die Ratten.
    Hoffe, ihr bekommt nicht noch mehr solchen Besuch!

  3. Ach Mensch, du Arme! Keine Memme, ich mag Ratten auch überhaupt nicht, obwohl ich kein Kindheitstrauma habe. Ich seh die Viecher manchmal, wenn die Müllsäcke eingesammelt werden (durch die sie sich gnadenlos hindurchknabbern) und denke immer „uaaah, komm bloß nicht näher an unser Haus dran“ …
    (als Kind gab es bei meinem Opa mal eine und ich sehe den alten Herrn immer noch mit einem Spaten bewaffnet der Ratte gegenüberstehen)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.