Das geht ja noch dümmer…

Bis heute früh war ich der Meinung, ich hätte in den vergangenen 16 Jahren so ziemlich jeden Mist mitgehört und mitgesehen, der für Kinder produziert wird. Klaglos habe ich „Pingu“ über mich ergehen lassen, das dümmliche „Murmeli“ mit seinem beschränkten Grossvater habe ich immer und immer wieder laufen lassen, sogar „Papa Moll“ habe ich zähneknirschend geduldet. Ich habe „Hanni und Nanni“ vorgelesen, obschon jede einzelne Seite eine Qual war, habe „Käpt’n Sharky“ eine Chance gegeben und sogar „Globi“ durfte durchs Kinderzimmer dröhnen. Es ist mir gar gelungen, meinen unbändigen Drang zu unterdrücken, die CD mit Emil Steinbergers fürchterlichem „Michel aus Lönneberga“-Verschnitt zu zerkratzen. Im Kindertheater habe ich abgestandene Scherze über mich ergehen lassen, im Kino bin ich meinen Kindern zuliebe sogar bei „Prinzessin Lilifee“ wach geblieben und weiss darum sehr genau, dass ich nichts verpasst hätte, wenn ich meiner Müdigkeit nachgegeben und tief und fest geschlafen hätte. „Ich kenne alles, mich überrascht nichts mehr“, hätte ich gestern Abend noch aus tiefster Überzeugung verkündet.

Tja, und dann sah ich mich heute Morgen dazu gezwungen, eine ganze Episode „Die Abenteuer von Super Mario Bros.“über mich ergehen zu lassen. 

Dümmer geht scheinbar tatsächlich immer…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s