Geschenkt

Auf die herbstliche Zeitumstellung freue ich mich jedes Jahr wie ein kleines Kind. Wann bekommt man denn schon einfach so eine Stunde geschenkt? Okay, ich weiss, im Frühling nehmen sie mir die Stunde wieder weg, also ist es gar kein richtiges Geschenk. Doch weil ich so gerne Geschenke bekomme, rede ich mir dennoch ein, es sei eines. Und weil Geschenke kostbar sind, will auch diese eine Stunde sorgsam behandelt werden. Was in meinen Lebensumständen bedeuten würde, dass man sie verschläft, denn was ist kostbarer als sechzig Minuten zusätzlicher Schlaf, wenn man kleine Kinder hat?

Aber doch nicht mit mir! In solchen Belangen bin ich ähnlich wie der berühmte Calvin mit seinem Stofftiger Hobbes: „I’ve got to press every little bit of fun out of every minute“. Und so mache ich mich mit Feuereifer dahinter, diese Stunde auszupressen bis aufs Letzte: Länger bloggen, länger lesen, länger in der Badewanne liegen, mehr Kaffee trinken. Denn es ist ja erst Mitternacht, wenn die Uhr bereits ein Uhr zeigt. Und so kommt es, dass ich heute das einzige unausgeschlafene Lebewesen in unseren Breitengraden bin. Fragt mal „Meinen“, wie ich heute gelaunt war…

DSC02637-small

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.