Teenager müsste man sein

„Warum kommt denn plötzlich so wenig Wasser aus dem Hahn?“, fragte eines meiner herzallerliebsten halbwüchsigen Kinder heute, als es sich zu später Stunde noch etwas kochen wollte. 

„Mein liebes Kind“, gab ich zur Antwort, „das ist nun schon seit zwei Wochen so. Hast du dich denn noch nie gefragt, warum Papa und ich seit einiger Zeit in der Badewanne abwaschen?“

„Doch, natürlich, aber ich habe mir dann gedacht, ihr macht das nur, weil es in der Badewanne schneller geht.“

Himmel, wie schafft man es, in diesem Haus zu leben, ohne die Leiden des Küchentrogs wahrzunehmen und das trotz regelmässigem Küchendienst? Und wie um alles in der Welt blendet man das mütterliche Dauergejammer über das Küchenelend* aus? So etwas schafft nur ein Teenager, der vor lauter Snapchat bloss noch am Rande mitkriegt, womit sich der Rest der Familie den lieben langen Tag so rumschlägt.

Glückliche Teenager…

 

* Ach, wo wir schon beim Küchenelend sind: „Meiner“ hat für einmal seine Nettigkeit in den Schrank gesperrt und die Leute, die uns das schadhafte Kühlgerät verkauft haben, so lange genervt, bis sie sich bereit erklärt haben, uns den vollen Verkaufspreis zu erstatten und das Monstrum aus unserer Küche zu entfernen. Vielleicht kommen doch wieder bessere Zeiten…

img_9243

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s